Donnerstag, 5. März 2015

„Suppe essen und informiert handeln: „teilen spendet zukunft“

St. Martin an der Raab: Die Katholische Frauenbewegung(kfb) organisierte zum 15. Mal das Benefiz-Suppenessen in der Martinihalle.  Ein Fixpunkt dieser traditionellen Veranstaltung ist der
gemeinschaftliche Gottesdienst, der von Pfarrmoderator Martin Kalu geleitet wurde. Für die
musikalische Umrahmung unter dem Motto „Hast du Töne für eine FAIRE Welt“ stellten sich
verschiedene Gruppen in den Dienst der guten Sache: Kinder der Volksschule St.Martin, ein Bläser-
Quartett des Musikvereins, eine Gitarrengruppe und der Kirchenchor mit Kantor.


 Noch bevor die Einladung zum Suppenessen ausgesprochen wurde, gab es Informationen über die kfb-Partnerprojekte in Nicaragua.
Letztendlich: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Viele haben es die vergangenen 14 Jahre getan
und tun es immer noch. Die großartige Unterstützung von freiwilligen HelferInnen, sowie
Institutionen und Spendern macht  es möglich, dass wir gemeinsam das Leben von benachteiligten
Menschen fairändern können.
Es wurden von den Suppenessern € 1.500,- gespendet und Dank einer zusätzlichen Großspende geht
ein Betrag von € 1.700,- an die Aktion Familienfasttag „teilen spendet zukunft“.

(Fotos: Ch. Neubauer)
 „Vergelt’s Gott!“
 
 
 
 
Suppe teilen – Frauen der kfb engagieren sich
(Fotos: Kaufmann, meinbezirk.at)
                                                      
     
Freude teilen – nach dem Suppenessen basteln
die Kinder gemeinsam mit Iris u. Lena
Freundschaftsbänder
(Foto: Nöst Ilse)